Vita

Elnaz Seyedi, geboren 1982 in Teheran, 2000-2005 Studium der Informatik an der Azad Universität Teheran, parallel dazu Unterricht in Musiktheorie und Komposition bei Alireza Mashayekhi und in Klavier bei Ali Gorji und Farimah Ghawam-Sadri. 2007-2017 Kompositionsstudium bei Younghi Pagh-Paan, Jörg Birkenkötter, Günter Steinke und Caspar Johannes Walter an der Hochschule für Künste Bremen, der Folkwang Universität der Künste Essen und der Hochschule für Musik Basel. 2011 bis 2017 Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung. 2016 DAAD Jahresstipendium im Fachbereich Musik. 2017 Preisträgerin des Kompositionswettbewerbs Phoenix Trabant des Ensemble Phoenix in Basel und des Bernd Alois Zimmermann Stipendiums der Stadt Köln. 2018/19 Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) in Frankfurt.

Aufführungen u.a. im Rahmen der Klangwerktage in Hamburg (2010), des Next Generation Festivals in ZKM Karlsruhe (2011), des studentischen Off-Programms der Donaueschinger Musiktage (2011), der Nietzsche Lektüretage im Nietzsche Haus in Sils Maria Schweiz (2012), des DASTGAH Festivals für zeitgenössische iranische Musik, Literatur, Film und bildende Kunst in Hannover (2016), des Festivals Leicht über Linz in Linz (2016), der Zeiträume Biennale für Neue Musik und Architektur in Basel (2017), des Festivals Acht Brücken in Köln (2018) und Wittener Tage für Neue Kammermusik (2018).

Veröffentlichung: Fragmente einer Erinnerung in: Kurzwelle Forum für Komponisten und Ensembles, CD Produktion von ON – Neue Musik Köln, 2017

Aus der Singularität in: CD 66721- 4/2: Junge Komponisten Proportion 2009

Werke

2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008

Fields of Time (2018)

für Klavier Solo

Fields of Time - 2nd Field (2018)

für Sopransaxophon, Klavier und Schlagzeug

"in den Lüften [ ] nicht eng" (2018)

für Ensemble und Arciorgano

Nach neuen Meeren (2018)

für Klarinette und Akkordeon

Monolog (2017)

für Posaune und Arciorgano

Behind the Seas (2017)

für Sopran, Bassflöte und Klavier

Sense of a possibility (2017)

für Harfe und Violoncello (und Video)

Looking back/forward (2017)

für zwei BlockflötistInnen im Raum

Detaillierter Blick (2016/17)

für Ensemble

a very close look from far away (2016)

für Klarinette, Gitarre, Violoncello und Video

zwischen[t]räume (2016)

für Ensemble

Postkarte – Landschaft mit Regenbogen (2016)

für Altflöte, Klarinette, Violoncello und Klavier

durchsichtig, verzweigt (2016)

für drei Celli und Pedal Steel Guitar

Fragmente einer Erinnerung (2015)

für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug

Oboore Roshan (2014/15)

für Flöte, Klavier und Schlagzeug

Showgh (2014)

für zwei Blockflöten

Gelebte Linien (2013)

für zwei Blockflöten

Seelenlandschaften (2012/13)

für Ensemble

2 Szenen aus dem Kindermusiktheater Frau Meier, die Amsel (2012)

für 3 Stimmen, Klarinette, Horn, Viola, Violoncello, Kontrabass, Harfe und Schlagzeug

Stiller(s) Raum (2011)

Elektronische Klanginstallation

Fäden des Herzens (2010/2011)

für Orgel mit zwei Interpreten

Im Wind voller Weltraum (2010)

für Oboe und Elektronik

Es klingt aus dem tonlosen Los (2010)

Klanginstallation

Tiefblau (2010)

für Silbermannorgel

900 Pusteblumen an Y. (2010)

für Altflöte, Bassklarinette, Harfe, Violoncello und Schlagzeug

Nachtlied (2009/10)

für 5 Stimmen, Klarinette und Schlagzeug

"Behalte den Flug im Gedächtnis" (2009)

Elektronische Klanginstallation

Aus(ser)Klang (2008/09)

für Kontrabass und 3 Schlagzeuger

Aus der Singularität (2007/08)

für Flöte, Klarinette, Fagott, Violine, Viola und Violoncello

 

Zwischen[t]räume (2016)

für Ensemble

17.09.2016, DASTGAH Festival zur zeitgenössischer iranischer Musik und Kunst, Sprengelmuseum, Hannover
Ensemble Laboratorium
Lin Liao, Leitung

A very close look
form far away (2016)

für Klarinette, Gitarre und Violoncello

Video in Zusammenarbeit mit Babak Vandad
05.12.2016, Festival Leicht über Linz, Sonic Lab der Anton Bruckner Privatuniversität, Linz
Ensemble asamisimasa

Agenda

2018
2018, Nov
2018, Okt
2018, Sep
2018, Aug
2018, Jul
2018, Jun
2018, Mai
2018, Apr
2018, Mär
2018, Feb
2018, Jan
2017
2017, Dez
2017, Nov
2017, Okt
2017, Sep
2017, Jul
2017, Jun
2016
2016, Dez
2016, Sep
2016, Apr
2016, Jan

19.11.2018, 12:00 Uhr Nach neuen Meeren

Huddersfield Contemporary Music Festival / Heather Roche, Eva Zöllner

18.11.2018, 11:00 Uhr Nach neuen Meeren

Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik / Heather Roche und Eva Zöllner

12.11.2018, 20 Uhr Fragmente einer Erinnerung

Construct Radiate II, Walcheturm, Zurich / Ensemble neuverBand, Mike Svoboda, Leitung

07.11.2018, 20 Uhr Fragmente einer Erinnerung

Construct Radiate II, Druckereihalle Ackermannshof, Basel/ Ensemble neuverBand, Mike Svoboda, Leitung

20.10.2018, 20 Uhr zwischen[t]räume

Teheran Travellers, Konzerthaus Berlin / ensemble unitedberlin, Catherine Larsen-Maguire, Leitung

16.10.2018, 20:30 Uhr a very close look from far away

Unerhörte Musik, BKA – Theater, Berlin / Tobias Klich, Gitarre; Ulrike Brand, Violoncello

05.10.2018 "in den Lüften [ ] nicht eng"

in Zusammenarbeit mit Johannes Abel und Thorsten Balcerzak
Großer Saal der Musikakademie Basel/ Delirium Ensemble; Wiktor Kociuban Leitung

22.09.2018, 20:30 Uhr Fragmente einer Erinnerung

Biennale Aktueller Musik Bremen Sendesaal Bremen / Ensemble New Babylon

08.09.2018, 19:30 Uhr Fields of Time

Naju International Contemporary Music Festival, Naju Culture & Art Hall, Korea / Dahee Joeng, Klavier

08.09.2018, 20:00 Uhr a very close look from far away

Dupont Underground Washington DC / Alison Rowe, Violoncello; Mīng-Jùi Līu, Gitarre; Niloufar Nourbakhsh, Video

01.09.2018, 20:00 Uhr Im Wind voller Weltraum

2nd Tehran International Electronic Festival, Da Theater Teheran / Yasaman Kimiavi, Oboe; Joachim Heintz, Klangregie

28.08.2018, 21:00 Uhr Looking back/forward

musica insieme, Chiesa della Madonna della Sbarra, Panicale, Italien / Elisabeth Wirth, Christina Hahn; Blockflöten

04.07.2018, 19:30 Uhr Fields of Time

Neue Aula der Folkwang Universität der Künste Essen/ Claudia Chan, Klavier

23.06.2018, 19:30 Uhr Detaillierter Blick

Grosser Saal der Musikakademie Basel / Ensemble Phoenix Basel, Jürg Henneberger, Leitung

16.06.2018, 18:30 Uhr Fields of Time - 2nd Field

Delian Academy for New Music, Mykonos, Greece / Trio Accanto

04.05.2018 zwischen[t]räume

Acht Brücken – Musik für Köln, Kunst-Station Sankt Peter, Köln / MAM. Manufaktur für Aktuelle Musik; Susanne Blumenthal, Leitung

27.04.2018, 16 Uhr Detaillierer Blick

19.04.2018 Fields of Time

14.03.2018, 10 Uhr Looking back/forward

Kammermusiksaal des Beethoven Haus, Bonn / Elisabeth Wirth und Maximilian Volbers

08.03.2018, 19:30 Uhr Fields of Time

Eastman School of Music, Rochester, New York / Claudia Chan

02.03.2018, 20 Uhr Fragmente einer Erinnerung

Nicolaikirche, Eckernförde / ensemble reflexion K

01.02.2018, 21 Uhr Im Wind voller Weltraum

Pina Bausch Theater der Folkwang Universität der Künste, Essen / Tamon Yashima, Oboe

13.01.2018, 18 Uhr Behind the Seas

13.01.2018, 21 Uhr a very close look from far away

Art´s Birthday, E-Werk, Freiburg / Tobias Klich, Gitarre; Ulrike Brand, Violoncello

16.12.2017, 19 Uhr Sense of a possibility

Klaus Linder Saal der Musikakademie, Basel / Alice Belugou, Harfe; Mathilde Raemy, Violoncello

09.12.2017, 17 Uhr Exploring Space

Musikschule Wettingen Sonne / SchülerInnen der Musikschulklasse von Verena Wüsthoff

24.11.2017, 12:30 Uhr Monolog

Symposium Studio 31, Neuer Saal der Musikakademie, Basel / Stephen Menotti, Posaune; Christoph Prendl, Arciorgano

20.11.2017, 20 Uhr Detaillierter Blick

Gare du Nord, Basel / Ensemble Phoenix Basel; Jürg Henneberger, Leitung

19.11.2017, 20 Uhr Detaillierter Blick

Gare du Nord, Basel / Ensemble Phoenix Basel; Jürg Henneberger, Leitung

04.11.2017, 21 und 23 Uhr Showgh

Lange Nacht der Museen Köln, Artothek, Köln / Verena Wüssthof und Lucia Mense, Blockflöten

04.11.2017, 21 und 23 Uhr Sense of a possibility

Lange Nacht der Museen Köln, Artothek, Köln / Susanne Kabalan, Harfe; Marie Schmit, Violoncello

26.10.2017, 20 Uhr Museum für Moderne Kunst, Straßburg

Behind the Seas / Ensemble AxisModula
Sense of a possibility / Ensemble AxisModula

18.10.2017, 19:30 Preisträgerkonzert Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium der Stadt Köln, Kunst-Station Sankt Peter, Köln

a very close look from far away / Tobias Klich, Gitarre; Ulrike Brand, Violoncello
Behind the Seas / Angela Postweiler, Sopran; Rowan Hamwood, Bassflöte; Daniel Lorenzo, Klavier
Sense of a possibility / Susanne Kabalan, Harfe; Marie Schmit, Violoncello
Fragmente einer Erinnerung / MAM. Manufaktur für Aktuelle Musik; Susanne Blumenthal, Leitung

24.06.2017, 19:30 Uhr Moorlandschaft mit Regenbogen

Pina Bausch Theater der Folkwang Universität der Künste, Essen / Ensemble S201

18.06.2017, 16 Uhr Detaillierter Blick

Gare du Nord, Basel / Ensemble Phoenix Basel; Jürg Henneberger, Leitung

09.06.2017, 19 Uhr Sense of a possibility

Klaus Linder Saal der Musikakademie, Basel / Alice Belugou, Harfe; Mathilde Raemy, Violoncello

06.07.2017, 19:30 Uhr zwischen[t]räume

Neue Aula der Folkwang Universität der Künste, Essen / Ensemble Folkwang Modern; Eva Fodor, Leitung

05.07.2017, 19:30 Uhr a very close look from far away; Behind the Seas; Sense of a possibility; Moorlandschaft mit Regenbogen

Inszeniertes Konzert in Zusammenarbeit mit der Szenographin Andrea Baglione, Kunst-Station Sankt Peter Köln / Ensemble AxisModula

04.07.2017, 17:30 Uhr a very close look from far away; Behind the Seas; Sense of a possibility; Moorlandschaft mit Regenbogen

Inszeniertes Konzert in Zusammenarbeit mit der Szenographin Andrea Baglione, Pina Bausch Theater der Folkwang Universität der Künste, Essen / Ensemble AxisModula

02.07.2017, 19 Uhr durchsichtig, verzweigt

Mikrotonale Tonwelten, Augustinermuseum, Freiburg / Wohltemperiertes Cello Konsort Bern

24.09.2017, 13 Uhr Sense of a possibility

22.09.2017, 22:30 Uhr Sense of a possibility

20.09.2017, 21 Uhr Sense of a possibility

05.12.2016, 19 Uhr a very close look from far away

Festival Leicht über Linz, Sonic Lab der Anton Bruckner Privatuniversität, Linz / Ensemble asamisimasa

17.09.2016, 19:30 Uhr zwischen[t]räume

29.04.2016, 19:30 Uhr Postkarte – Landschaft mit Regenbogen

Pina Bausch Theater der Folkwang Universität der Künste, Essen / Ensemble S201

27.04.2016, 19 Uhr durchsichtig, verzweigt

Klaus Linder Saal der Musikakademie, Basel / Wohltemperiertes Cello Konsort Bern

18.01.2016, 20 Uhr Fragmente einer Erinnerung

Studio Musikfabrik, Köln / Ensemble hand werk

Kontakt

Please feel free to contact me via this form or visit my pages on the social networks beside the form.